Du bist ein Glückspilz

Du bist ein Glückspilz


Warum sind andere glücklicher als ich? Und was hat meine Kreativität mit Glück zu tun? 

Wenn du meinen Podcast Kreativ-LOS! hörst, weißt du ja bereits das Kreativität ein sehr komplexer Vorgang ist, das mehr als ein Teil des Gehirns elementar beteiligt sind bei der Entstehung von Ideen & das dein Umfeld und deine eigene Persönlichkeit direkten Einfluss auf deine Kreativität haben. Dies beantwortet eigentlich auch schon die oben gestellte Frage: 

 

Was hat Glück mit meiner Kreativität zu tun? 

Bist du glücklicher und hast du das Gefühl, dir widerfahre regelmäßig Glück, so hast du das Potential mehr Kreativität zu generieren. Du bist einfach freier in deinen Gedanken, mehr im Hier und jetzt und hängst weniger negativen Gedanken nach, wenn du glücklich bist. Dies wirkt sich positiv auf deine Persönlichkeit aus und oft sogar auf dein Umfeld.... Glücklich sein ebnet der Kreativität den Weg.

Doch wie wirst du glücklicher?


Bist du glücklich? Bist du dankbar? Hast du deinen Schlüssel zum Glück gefunden?

Was ist der Schlüssel zum Glück? Hier kann ich natürlich nur aus meiner eigenen Perspektive sprechen. Aber meiner Meinung nach ist man selbst der Schmied seines Glücks und man ist im gewissen Maße selbst dafür verantwortlich wie glücklich man ist.

 

Es ist zwar wissenschaftlich belegt das unser Glückslevel, also das Level wie glücklich wir uns fühlen zum Teil genetisch festgelegt wird, doch den Großteil haben wir selbst in der Hand.

 

Wenn wir es selbst in der Hand haben, warum ist dann nicht jeder Mensch glücklich, zumindest jeder Mensch, bei dem alle Grundbedürfnisse gedeckt sind? 

Warum geht es uns eigentlich gut aber wir fühlen uns trotzdem unglücklich , unzufrieden oder hängen unseren negativen Gedanken nach? 


Es ist deine Einstellung


"Glück entsteht oft durch Aufmerksamkeit in kleinen Dingen, Unglück durch Vernachlässigung kleiner Dinge"

(Wilhelm Busch) 

 

Gestern ist mein Auto verreckt, mitten im Nichts... Ich möchte dir nun erzählen warum es trotzdem Glück war und ich mich dadurch nicht weniger glücklich fühlte wie vor der Panne. 

Mein LauraHelena Mobil war 250.000 km mein treuer Begleiter und hat mich in dieser Zeit nie im Stich gelassen. Doch gestern war es nun soweit. Eine Ära sollte ihr Ende finden.

Ich befand mich auf dem Rückweg nach Mannheim. Meine Freundin Sina, welche ich besuch hatte, lebte mitten auf dem Land. Da wo ich kaum bis keinen Handyempfang habe. 

 

Mitten auf der Landstraße merkte ich auf einmal wie der Motor meines Autos lauter wurde. Die Anzeige der Temperatur meines Motors, stieg bei 60 Km/h immer weiter ... Noch 4 Km und ich wäre auf die Autobahn gefahren. Stattdessen hörte ich auf mein Bauchgefühl und fuhr auf einen Feldweg. 

Das Netz meines Handyanbieters war wie erwartet super schlecht und innerlich dachte ich kurz : " Okay, es gibt nur eine Straße aus diesem Dorf. Irgendwann wird sicherlich einer meiner Bekannten an mir vorbeifahren und mich retten."

Doch ich sollte Glück haben für c.a 5 Minuten hatte ich Empfang, konnte Sina und meine Freund kontaktieren. 

Es ging so weiter, Sina musste sowieso Richtung Mannheim, konnte mich mitnehmen und wir schafften es sogar noch mein Auto auf einem Mitfahrer Parkplatz abzustellen wo es niemanden stört.

Zudem war mir das alles zum Glück nicht auf der Autobahn passiert, wo es hätte gefährlich werden können, sondern auf einer Landstraße, wo ich sogar zur Seite fahren konnte. Was wollte ich also mehr? Ich hatte Glück gehabt und ich bin dankbar dafür.

 

Ich hätte mich jetzt auch in Negativität stürzen können, alles düster sehen können, doch wir sind immer selbst dafür verantwortlich durch welche Brille und mit welcher Perspektive wir auf unser Leben und das was uns widerfährt schauen.

 

Das Leben ist eine Achterbahn und uns passieren nicht nur schöne Dinge, sonst würden wir sie nicht zu schätzen wissen. Aber es kommt immer darauf an wie wir auf das reagieren was uns geschieht. Wie wir damit umgehen, welche Brille wir uns aufsetzten. Und diese Brille ist ein Faktor welcher entscheidet ob wir glücklich und dankbar sind oder ob wir denken das Leben sei nur gegen uns und uns würden nur negative Dinge widerfahren.

 

Tipps fürs glücklich sein!


Mehr Glück wirst du in dein Leben ziehen, wenn du damit beginnst auch für die kleinen Dinge Dankbar zu sein. Übe dich in Dankbarkeit und rufe dir jeden Tag bewusst vor Augen wofür du heute dankbar sein kannst. Was war heute dein Glück und warum? 

Denk an das Zitat: 

"Glück entsteht oft durch Aufmerksamkeit in kleinen Dingen, Unglück durch Vernachlässigung kleiner Dinge"

(Wilhelm Busch) 

Nun wünsche ich dir ein wunderschönes Wochenende.

 

Deine LauraHelena

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Annika (Montag, 10 Dezember 2018 12:09)

    Ich stimme Dir aus ganzem Herzen zu. Glück sieht man manchmal nicht, weil man vergisst zu beachten wieviel Glück einem eigentlich widerfährt. Ich kann auch Menschen nicht verstehen, die ganz und gar schwarz malen. Danke für diesen Beitrag �